Kategorien

Chemikalien-schutzhandschuhe

Sortierung
12
12

Chemikalienschutzhandschuhe online kaufen: Schwan Arbeitsschutz

Die Arbeit mit chemischen Stoffen birgt zahlreiche Gefahren für Hände und Haut. Verletzungen an der Haut durch organische oder anorganische Materialien können beispielsweise Beeinträchtigungen der Bewegung oder Hauterkrankungen zur Folge haben. Einen optimalen Schutz für Ihre Haut schaffen hochwertige Chemikalienschutzhandschuhe. Sie müssen strenge gesetzliche Kriterien erfüllen, eine zuverlässige Sicherheit bieten und gleichzeitig ein ausreichendes Maß an Fingerfertigkeit gewährleisten, um die Abläufe am Arbeitsplatz nicht zu beeinträchtigen. In unserem Sortiment erhalten Sie Chemikalienhandschuhe aus robusten Materialien wie Nitril, Latex, Neopren oder Vinyl, die den Anforderungen der Norm EN 347 entsprechen. Sie eignen sich daher optimal als Bestandteil der persönlichen Schutzausrüstung und verringern die Verletzungsgefahr für die Hände nachhaltig.
 

Schutzkategorien für Chemikalienschutzhandschuhe

Die persönliche Schutzausrüstung (PSA), die auch Chemikalienschutzhandschuhe umfassen kann, unterteilt sich in drei Kategorien. Die Einstufung hängt von den Herstellungsbedingungen ab – je höher diese sind, umso höher erfolgt auch die Einstufung. Während bei der Kategorie 1 lediglich vor geringen Risiken geschützt wird, umfasst die Kategorie 2 Schutzhandschuhe für mittlere Risiken. Zur Kategorie 3 zählt die komplexe Ausrüstung, die einen Schutz vor ernsten und irreversiblen Risiken sowie vor tödlichen Gefahren gewährleistet. Handschuhe ab Kategorie 2 müssen geprüft werden und dies durch eine entsprechende Prüfziffer nachweisen. Auf diese Weise ist eine einheitlich hohe Qualität der Schutzhandschuhe sichergestellt. Bei uns erhalten Sie selbstverständlich ausschließlich Schutzausrüstung, die den gängigen Normen und Prüfkennzeichen unterliegt.


Aus welchen Materialen können Chemikalienschutzhandschuhe bestehen?

Eigenschaften und Verwendungszwecke dieser Handschuhe sind durch die Norm EN 347 geregelt. Vom Einsatzzweck hängt auch die Auswahl des Materials ab, aus denen die Schutzhandschuhe gefertigt sind. Für die Herstellung werden zum Beispiel Thermoplaste verwendet, zu denen etwa Polyethylen (PE) oder Polyvinylchlorid (PVC) gehören. Sie erweichen sich, wenn sie erwärmt werden und können dann verformt werden, in abgekühltem Zustand sind sie jedoch stabil und nicht elastisch. Vor allem Naturlatex punktet durch seine hohe Reißfestigkeit. Chemikalienschutzhandschuhe in der Einweg-Variante bestehen meistens aus Nitril oder aus Latexmaterial.
 

Chemikalienschutzhandschuhe gemäß EN 347 für Ihre Schutzausrüstung

Damit die Chemikalienhandschuhe ihre Schutzwirkung behalten, ist es wichtig, dass die Material- und Sicherheitseigenschaften über lange Zeit hinweg bestehen bleiben. Bei all unseren Produkten können Sie sich auf optimale Qualität sowie eine hohe Funktionalität und Langlebigkeit verlassen. Wenn Sie sich bei der Wahl Ihrer Chemikalienschutzhandschuhe beraten lassen möchten, stehen wir Ihnen gerne mit unserem umfangreichen Fachwissen zur Seite. Sprechen Sie uns einfach per Telefon oder E-Mail an – wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme.